Aktuelles in Heede

639. Müggenkärmse in Heede


Auf dem Hanse- und Kornmarkt hat der HHG Heede zahlreiche Preise verlost. Das Bild zeigt (von links) Hermann Jossen, Bernd Mauer, Maria Müller-Niemann, Ralf Kückelmann, Heiner Ahrens, Reinhard Wilkens und Leni Arens. Foto: Margret Schwarte

Am Sonntag ist der 639. Hanse- und Kornmarkt auf dem Marktplatz in Heede ausgeklungen. Die Gewinnziehung der Kirmesverlosung des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) Heede ist eine der Hauptattraktionen des letzten Festtages. Den Hauptpreis, einen Warengutschein im Wert von 500 Euro, gewann Heiner Ahrens. Über den zweiten Preis, einen Verzehrgutschein im Wert von 175 Euro, freute sich Maria Müller-Niemann. Der dritte Preis, ein Tankgutschein über 100 Euro, ging an Leni Arens.

Neben den drei Hauptpreisen, die traditionell sofort in Empfang genommen werden müssen, wurden zahlreiche weitere Gewinne gleich am Sonntag mitgenommen.
Die Preise für folgende Losnummern warten aber noch auf die glücklichen Gewinner und Gewinnerinnen:

05020      05418      05719      06101      31186      31884     41627
05116      05539      05838      06210      31322      41323     41950
05401      05618      05967      06560      31383      41444 
05402      05695      06070      06601      31811      41481 

Die Preise können im Ladengeschäft der Bäckerei Hermann Jossen, Hauptstr. 17, 26892 Heede abgeholt werden.


Fußball-Dart und Bauernmarkt
Heeder Kirmes mit neuem Konzept kommt gut an
(Bericht der Ems-Zeitung vom 16.10.2017)


Zahlreiche große und kleine Gäste vergnügten sich auf der Heeder Müggenkärmse. Foto: Anna Heidtmann

Bunter Kirmestrubel herrschte am Wochenende auf dem Marktplatz in Heede. Das neue Konzept für die Heeder Müggenkärmse, das eine Verlegung der Markttage auf Freitag bis Sonntag beinhaltet, bewerteten die zahlreichen Besucher überwiegend positiv.
Gut angenommen wurde von der Heeder Bevölkerung der Freitagabend. Insgesamt 20 Teams aus verschiedenen Vereinen und Gruppen traten im Anschluss an einen Seniorennachmittag im voll besetzten Festzelt zum Fußball-Dart gegen das Team von Bürgermeister Antonius Pohlmann (CDU) an. Gewinner des erstmals ausgelobten Kirmes-Wanderpokals wurden die „Noten Wichter“ vom Musikverein Heede.
Frühschoppen, Budenzauber, Fahrgeschäfte für große und kleine Mitfahrer, ein Bauernmarkt sowie eine Tombola des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe und nicht zuletzt das „goldene Oktoberwetter“ lockten auch am Samstag und Sonntag viele Besucher auf die Kirmes.
Pohlmann zeigte sich angesichts der positiven Besucherresonanz zufrieden mit dem neuen Konzept, das unter Berücksichtigung der Ergebnisse der im vergangenen Jahr durchgeführten Bürgerbefragung auf die Beine gestellt worden war. „Wir werden in Kürze das Fest bilanzieren und sehen, ob hier und da noch was verändert werden muss“, sagte Pohlmann.


In der Heeder Steinerbude heiraten
(Bericht der Ems-Zeitung vom 17.10.2017)

Der Rat der Gemeinde Heede hat beschlossen, dass in der Steinerbude ab dem 1. März standesamtliche Trauungen vollzogen werden können.
Der Beschluss müsse im Gemeinderat beschlossen werden, um einen entsprechenden Antrag an die Samtgemeinde (SG) stellen zu können, sagte Bürgermeister Antonius Pohlmann (CDU) in der Sitzung. Trauungen in der Steinerbude stellen damit ein zusätzliches Angebot zum Haus des Bürgers dar, so Pohlmann. Die Gebühr für die Vermietung ist in der SG einheitlich geregelt, heißt es in der Beschlussvorlage. Sie beträgt derzeit 30 Euro pro Trauung. Die Steinerbude kann beim Bürgermeister reserviert werden. Der Raum werde bis zur Nutzung in Absprache mit dem Dörpener Standesamt hergerichtet.


 

Ergebnisse der Landtagswahl 2017 in der Samtgemeinde Dörpen

 


Verlegung Bushaltestelle „Jansen/Hauptstraße“

Die Bushaltestelle Jansen wird in den nächsten Wochen saniert und ausgebaut. Aus diesem Grund wird die Haltestelle ca. 150 m weiter in Richtung Ortskern von Heede verlegt (Parkplatz gegenüber der Volksbank).


Beschluss im Schulausschuss
Grundschule Heede soll um zwei Klassenräume erweitert werden
(Bericht der Ems-Zeitung vom 12.10.2017)

Die Grundschule in Heede soll im Dachgeschoss um zwei Klassenräume und Nebenräume erweitert werden. Die bisher grob geschätzten Kosten von 170.000 Euro lassen sich allerdings nicht mehr einhalten.
Grund dafür ist, dass die vorhandene Geschossdecke dem Ausbau im Dachgeschoss vermutlich nicht standhalten kann. Das geht aus dem Protokoll des Ausschusses für Schulen und Soziales der Samtgemeinde Dörpen hervor, der der Umsetzung der Erweiterung bei neun Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen zugestimmt hat. Sollte sich die Vermutung bewahrheiten, müsste die Planung geändert und in den Gremien neu beraten werden.
In die Grundschule Heede war inzwischen eine Außenstelle des St.-Lukas-Heims aus Papenburg eingerichtet worden. Ihm wurden ein Betreuungs- und ein Nebenraum zur Verfügung gestellt. Die Samtgemeinde aber möchte den Platzbedarf der Schule, die teilweise zweizügig ist, sichern.

Aufzug-Einbau noch nicht klar
Ob ein Aufzug für die geplanten Räume im Dachgeschoss notwendig wird, ist noch nicht klar, heißt es weiter im Protokoll. Den Ausbau des Dachgeschosses wertet der Ausschuss als Variante, die „voraussichtlich schnell umgesetzt werden kann“. Laut Beschluss des Ausschusses sollen die Planungen umgehend abgeschlossen, ein Bauantrag gestellt und die Maßnahme ausgeschrieben werden. Den Zuschlag soll das jeweils mindestfordernde Unternehmen bekommen.
Zur Erweiterung besteht laut Protokoll „die Notwendigkeit, für den Betreuungsraum einen Ersatz zu schaffen und die Mensa zu erweitern“. Angedacht ist, dafür die Nebenräume der Turnhalle zu nutzen, die derzeit als Jugendzentrum fungieren. In 2018 soll in der Gemeinde Heede an anderer Stelle eine neue Sporthalle mit Räumen für die Jugendlichen errichtet werden.

Im SG-Ausschuss vertagt
Die Erweiterung der Heeder Grundschule war als Tagesordnungspunkt in der Sitzung des Samtgemeinderats vorgesehen, wurde aber vertagt. Der Beschluss des Rates ist nötig, damit die Umsetzung angegangen werden kann.


Heeder Schützen spenden an Kita St. Michael
(Bericht der Ems-Zeitung vom 09.10.2017)


Der Bürgerschützenverein Heede unterstützt die Kita St. Michael mit einer Spende in Höhe von 784,91 Euro. Bei der Übergabe dabei waren Franz Lücken (hinten, von links), Laura Bögemann, Stephan Bahns, Schwester Regina Maria und Gerhard Wegmann. Foto: Kita St. Michael

Für die Spendenübergabe besuchte das Königspaar die Kindertagesstätte in Begleitung der beiden Vorstandsmitglieder des Schützenvereins, Franz Lücken und Gerhard Wegmann. Das Geld stammt aus der traditionellen Sammlung während der beiden Festtage des Schützenfestes 2017. Schwester Regina Maria und ihr Mitarbeiterinnenteam freuten sich über die Spende und bedankten sich für die Unterstützung. „Den Betrag werden wir für die Ausstattung unseres neuen Entspannungsraums verwenden“, erklärte die Leiterin der Kindertagesstätte. Der Raum wird derzeit im Zuge eines Anbaus geschaffen. Eine erneute Gebäudeerweiterung war nach den Worten der Leiterin erforderlich geworden, weil die Kindertagesstätte aufgrund der hohen Kinderzahlen dauerhaft vier Gruppen benötigt. Im Rahmen der Maßnahme entstehen außerdem ein zusätzlicher Waschraum mit einem Wickelbereich sowie ein neuer Garderobenbereich. Darüber hinaus wird für die Sprachexpertin, die dem Mitarbeiterteam seit Kurzem angehört, ein eigenes Büro geschaffen.



Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 in der Samtgemeinde Dörpen


 

 

Zu veröffentlichende Informationen bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden!